Zurück zur Übersicht

Politik trifft Hafenwirtschaft

Präsident der WHV e.V. hält Vortrag zum Thema „Hafenstadt Wilhelmshaven – status quo und Perspektiven“

Auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung des SPD – Ortsvereines Wilhelmshaven West begrüßte der Ortsvereinsvorsitzende und Ratsherr Detlef Schön als Referenten John H. Niemann, Präsident der Wilhelmshavener Hafenwirtschafts-Vereinigung e. V. (WHV). Er sprach zu dem Thema „Hafenstadt Wilhelmshaven – status quo und Perspektiven“. Unterstützt wurde er vom Vorstandsmitglied der WHV Hans-Joachim Schweinsberg und dem Geschäftsführer Ulrich Schilling.

Die WHV bündele, so John H. Niemann, die Interessen der mit dem Hafengeschehen verbundenen Unternehmen und Dienstleister und vertrete diese gegenüber Politik, Behörden und weiteren Institutionen. Das Wilhelmshavener Hafengeschehen spiele sich dabei insbesondere im inneren und im äußeren Hafen ab. Im inneren Hafen, welcher von der 4. Einfahrt bis zum Handelshafen reiche, würden insbesondere Massengüter, Nahrungsmittel, Stückgüter, Anlagenteile und Projektladungen umgeschlagen. Viele bedeutende Unternehmen, verbunden mit vielen Arbeitsplätzen, seien hier tätig. Mit Nachdruck machte John H. Niemann deutlich, wie wichtig der Bau der Hafentorbrücke für Wilhelmshaven ist. Sowohl in touristischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht werde die Hafentorbrücke benötigt. Für die Entwicklung der Schleuseninsel sei diese Brücke eine infrastrukturelle Voraussetzung. Ebenso benötigten die im inneren Hafen angesiedelten Unternehmen eine 4. Einfahrt mit zuverlässig arbeitenden Schleusentoren. Schleusensperrungen dürfe es künftig nicht mehr geben. Neue, funktionsfähige
Tore müssten schnellstens gebaut werden. Das sei im Interesse der gewerblichen Hafenwirtschaft
und notwendig für die Einsatzbereitschaft der Marine.

Rasant entwickele sich derzeit der Außenhafen mit seinen vielen Unternehmen. Erfreulich sei das stetige Anwachsen des JadeWeserPorts (JWP) und der Umschlagszahlen und die Entwicklung in der Logistikzone. Schon jetzt seien weit mehr Arbeitsplätze im und am JWP geschaffen worden als ursprünglich prognostiziert. Aufgrund der sich entwickelnden Schiffsgrößen sei es wichtig, so der Referent, schon jetzt die 2. Ausbaustufe des JWP mit einer Kaikantenlänge von 1.800 m zu planen und in ein paar Jahren fertigzustellen. Es gelte, frühzeitig genügend zusätzliche Umschlagskapazitäten vorzuhalten, damit die Akteure im Containerhandel nicht andere Häfen anfahren. Ebenso müsse die Logistikzone mit neuen Flächen erweitert werden. Ergänzend ging Hans-Joachim Schweinsberg noch auf den Energy-Hub Wilhelmshaven ein. Der Energy-Hub Wilhelmshaven steht für eine Entwicklung Wilhelmshaven hin zur nationalen Drehscheibe für erneuerbare Energien und klimafreundlichem Wasserstoff. Dabei spielen die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und insbesondere der Import von Wasserstoff mittels grünem Methan und Ammoniak eine entscheidende Rolle. Derzeit engagieren sich 28 Industrie- und Wirtschaftspartner im Energy-Hub, um zahlreiche Wasserstoffprojekte in Wilhelmshaven zu realisieren. Der in Wilhelmshaven erzeugte und hier angelandete Wasserstoff könne in der Kavernenanlage Etzel gespeichert oder über ein nationales H2-Pipelinesystem zu den Verbraucher:innen geleitet werden.

Den Ausführungen der Referenten schloss sich eine engagierte Diskussion an. Einig waren sich die Anwesenden, dass die Entwicklung Wilhelmshavens hin zur nationalen Energiedrehscheibe dazu führen müsse, dass hier Wertschöpfung stattfindet und viele neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Wilhelmshaven müsse aber auch von den Steuereinnahmen profitieren. Ein gutes Beispiel in diesem Zusammenhang sei die angedachte Ansiedlung einer neuen CO2-freien Produktionsstätte mit rund 140 Arbeitsplätzen der Papier- und Kartonfabrik Varel im Rahmen des Energy-Hubs. Ratsherr Detlef Schön: „Parallel zur Entwicklung hin zur Energiedrehscheibe ist aber auch wichtig, dass wir die 2. Ausbaustufe des JWP planen und bauen, um im Containerverkehr für die Zukunft gerüstet zu sein.“

1675429953351 (002) <?php echo $image_title; ?>

Aktuelle News.

Verjährung von Urlaub und Urlaubsabgeltungsansprüchen

Beschäftigungsgebende haben dem Arbeitnehmenden tatsächlich in die Lage zu versetzen, seinen Jahresurlaub zu nehmen. Ohne dass der Beschäftigungsgebende dieser Mitwirkungsobliegenheit nicht nachkommt, verfällt der Anspruch des Arbeitnehmenden auf bezahlten Jahresurlaub …

Weiterlesen

Bewerbungszeitraum für Hans-Bretschneider-Preis gestartet

AWV Jade sucht leistungsstarke oder engagierte Auszubildende aus der Jadewirtschaftsregion Nach einer längeren Unterbrechung ist der Hans-Bretschneider-Preis wieder zurück und geht in diesem Frühjahr in eine neue Ausschreibungsrunde. Mit dem …

Weiterlesen

Sie sind gefragt: Diesjährige Befragung der AWV-Mitgliedsunternehmen

Wirtschaftsumfrage Frühjahr 2023 Auch in diesem Frühjahr erkundigen wir uns mit unserer Wirtschaftsumfrage 2023 bei unseren Mitgliedsunternehmen nach gegenwärtigen Daten, Fakten und Erwartungen. Neben aktuellen Themen befasst sich die diesjährige …

Weiterlesen

Internationaler Frauentag: Frauen in der M+E-Industrie immer stärker vertreten

Zum internationalen Frauentag am 08. März haben die Arbeitgeber in der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie ermittelt, wie groß der Anteil der Frauen in früher klassisch männlichen Berufen ist. „Seit Jahren …

Weiterlesen

Führen in Zeiten der Unvorhersehbarkeit

Aufbruchstimmung statt lähmender Zukunftsangst: die neuen Erfolgsfaktoren gelingender Führung Inflation, sinkende Kaufkraft, Fachkräftemangel, Lieferengpässe, Krieg: Selten war die Wirtschaft so krisengeschüttelt wie jetzt. Der Druck steigt drastisch. Wie ist gesundes …

Weiterlesen

Azubi-Wettbewerb „TeamWerke“

„TeamWerke“ heißt der Wettbewerb, den die Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen (SMNW) in diesem Jahr für Auszubildende erstmals ausschreibt. Auszubildende können in Teams in einem Videoprojekt ihren Ausbildungsberuf und ihre …

Weiterlesen

In den Osterferien Berufe und Unternehmen kennenlernen

Schirmherr Olaf Lies unterstützt dieses moderne Format der Berufsorientierung Mit wenigen Klicks zum Praktikumsplatz! Die JadeBay GmbH bietet nach dem letztjährigen Erfolg in der Wesermarsch die Praktikumswoche nun auch in …

Weiterlesen

Einfluss klimaneutraler Energieerzeugung auf regionale Energieflüsse

Jade Hochschule, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt und Landkreis Wesermarsch kooperieren für Forschungsprojekt Zum 1. März startet das neue Projekt „Regionale Strategische Energieplanung“ (ReStEP) als Kooperationsprojekt zwischen der Jade …

Weiterlesen

Kulturelles Kleinod auf Schloss Gödens

Kulturstiftung und Freundeskreis ermöglichen gemeinsam einen besonderen Konzertgenuss „… horch! Von fern ein leiser Harfenton…“ Diese Zeile aus dem berühmtesten Frühlingsgedicht (unklarer Herkunft) mag den Teilnehmer:innen an dem Konzert auf …

Weiterlesen

Die eigenen Finanzen in die Hand nehmen

Junge Wirtschaftsrunde trifft sich zum Thema Geldanlage in der LzO Januar bis Februar ist der perfekte Zeitraum, um Pläne für das bevorstehende Jahr zu schmieden. Doch anstatt der üblichen Vorsätze …

Weiterlesen

Zum Newsroom