Zurück zur Übersicht

Aktualisierung der Geschäftsanweisung der Bundesagentur für Arbeit zum § 159 SGB III – Änderung bei der Sperrzeitregelung (II/052/17)

 

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat ihre Geschäftsanweisung für die Sperrzeit beim Bezug von Arbeitslosengeld nach § 159 Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) geändert.
Neben der drohenden betriebsbedingten Kündigung kann nun auch die drohende personenbedingte Kündigung den Abschluss eines Aufhebungsvertrages rechtfertigen.

1. Bislang war der Abschluss eines Aufhebungsvertrages sperrzeitneutral, wenn eine Kündigung durch den Arbeitgeber mit Bestimmtheit in Aussicht gestellt wurde, die drohende Arbeitgeberkündigung auf betriebliche Gründe gestützt wurde, das Beschäftigungsverhältnis nicht früher endete als bei fristgerechter Kündigung und dem Arbeitnehmer eine Abfindung in Höhe von 0,25 – 0,5 Monatsgehältern pro Beschäftigungsjahr gezahlt wurde.

2. Des Weiteren ist die Mindestuntergrenze der Abfindungshöhe von mindestens 0,25 Bruttomonatsgehältern weggefallen. Bis zu einer Abfindungshöhe von 0,5 Bruttomonatsgehältern findet keine Rechtmäßigkeitsprüfung durch die BA statt. Zudem wird in der neuen Geschäftsanweisung klargestellt, dass ein wichtiger Grund auch dann vorliegen kann, wenn die Beschäftigungsaufgabe erfolgen muss, weil objektiv nur noch eine geringere Arbeitszeit möglich ist und die Tätigkeit in der verkürzten Zeit nicht fortgeführt werden kann.

 
Bei einem Aufhebungsvertrag bzw. einer Eigenkündigung des Arbeitnehmers tritt eine Sperrzeit demnach nicht ein, wenn:

·     die Kündigung des Arbeitgebers mit Bestimmtheit in Aussicht gestellt wurde;

·     die drohende Arbeitgeberkündigung auf betriebliche oder personenbezogene Gründe
      (nicht verhaltensbezogene) gestützt wird;

·     das Beschäftigungsverhältnis nicht früher beendet wird als bei einer fristgerechten 
      Arbeitgeberkündigung;

·     der Arbeitnehmer nicht unkündbar ist;

·     eine Abfindung von bis zu 0,5 Bruttomonatsgehältern für jedes Jahr des Arbeitsverhältnisses
      gezahlt wird.

Bewertung
Die Anpassung der Weisung kommt der betrieblichen Praxis entgegen. Das gilt besonders für die Möglichkeit einen Aufhebungsvertrag bei drohender personenbedingter Kündigung zu schließen. Die Aktualisierung der Geschäftsanweisung wird zudem eine Aktualisierung der Arbeitsbescheinigungen (§ 312 SGB III) mit sich bringen. Ein arbeitsgerichtlicher Vergleich bleibt weiterhin nicht sperrzeitrelevant (ohne vorausgegangenes versicherungswidriges/arbeitsvertragswidriges Verhalten).

Die vollständige Aktualisierung können Sie über den folgenden Link herunterladen:

Aktualisierung der Geschäftsanweisung der Bundesagentur für Arbeit zum § 159 SGB III – Änderung bei der Sperrzeitregelung (II05217)

Aktualisierung der Geschäftsanweisung der Bundesagentur für Arbeit zum § 159 SGB III – Änderung bei der Sperrzeitregelung (II/052/17)

Aktuelle News.

NORDFROST startet in der Tiefkühllogistik mit dem digitalen Lieferschein über Cloud4Log

NORDFROST stellt Tiefkühlware seit Anfang März diesen Jahres mit digitalem Lieferschein über Cloud4Log zu. Das Besondere dabei: Der Datenaustausch mit der neuen Plattform ist komplett in die internen Prozesse integriert. …

Weiterlesen

Freundeskreis vergrößert seinen Vorstand

Auf seiner Jahresversammlung hat der gemeinnützige Verein Freundeskreis Herrlichkeit Gödens Vorstandswahlen durchgeführt und konnte die Zahl der Mitglieder gemäß neuer Satzung verdoppeln. Der bislang vierköpfige Vorstand konnte oftmals aus Termingründen …

Weiterlesen

Arbeitsmarkt im März: Renteneintrittswelle belastet den Arbeitsmarkt

Anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Arbeitsmarktdaten schaut die norddeutsche Metall- und Elektroindustrie mit Sorge in die Zukunft. Nach Statistiken der Agentur für Arbeit und Befragungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sieht …

Weiterlesen

Ressourcen, Resilienz, Resultate: Unternehmen von innen stärken

Vom automatisierten Lager bis zur Widerstandskraft eines Unternehmens – Personalleitersitzung befasst sich auf zwei unterschiedliche Arten mit dem Personalmangel Resilienz bezeichnet die Widerstandsfähigkeit eines Unternehmens in Krisensituationen. Dabei haben resiliente …

Weiterlesen

Bewerbungsphase eröffnet: Beste Auszubildende der Region gesucht

Hans-Bretschneider-Preis 2024 – Der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband sucht auch in diesem Jahr wieder leistungsstarke oder engagierte Auszubildende Der Hans-Bretschneider-Preis ist zurück und geht auch in diesem Frühjahr in eine neue …

Weiterlesen

Sie sind gefragt: Online-Befragung der AWV-Mitgliedsunternehmen

Befragungszeitraum zur diesjährigen Wirtschaftsumfrage gestartet Auch in diesem Frühjahr erkundigen wir uns mit unserer Wirtschaftsumfrage 2024 bei unseren Mitgliedsunternehmen nach gegenwärtigen Daten, Fakten und Erwartungen. Neben aktuellen Themen befasst sich …

Weiterlesen

Die Berufschancenmesse JadeFuture geht in die zweite Runde – Save the Date

Das neue Messeformat aus dem vergangenen Jahr kommt am 05.09.2024 zurück in die Nordseepassage – Notieren Sie sich schon jetzt den Termin in Ihrem Kalender! Berufliche Chancen und Perspektiven in …

Weiterlesen

Neues Veranstaltungsformat „Up2Date“: Künstliche Intelligenz – Neue Chancen für Unternehmensprozesse

Die Volksbank Jever eG, die DOCK26 GmbH sowie der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Jade e. V. (AWV) freuen sich, das neue Veranstaltungsformat Up2Date vorzustellen. Dieses innovative Konzept wurde ins Leben gerufen, …

Weiterlesen

Arbeitsmarkt im Februar: Knapp 10.000 Jugendliche ohne Schulabschluss – dies kann sich der Norden nicht leisten

In den fünf norddeutschen Bundesländern verlassen jedes Jahr tausende Schüler:innen die Schule ohne Abschluss. In Bremen waren dies zuletzt 612, in Hamburg 945, in Mecklenburg-Vorpommern 1.075, in Niedersachsen 4.590 und …

Weiterlesen

Vizepräsident der Jade Hochschule im Amt bestätigt

Prof. Dr. Holger Saß weiterhin Mitglied im Präsidium Prof. Dr.-Ing. Holger Saß wurde von den Gremien der Jade Hochschule im Amt als Vizepräsident Forschung, Third Mission, Gleichstellung bestätigt. Hochschulpräsident Prof. …

Weiterlesen

Zum Newsroom