Zurück zur Übersicht

Arbeitsmarkt im Oktober: Bundesregierung behindert Integration in den Arbeitsmarkt

Die Transformation der deutschen Industrie ist in vollem Gange. Doch nicht nur die weiterhin schwache Konjunktur und die unsichere geopolitische Lage belasten zahlreiche Unternehmen und zunehmend auch den Arbeitsmarkt. „Der Kabinettsbeschluss, die Förderung der beruflichen Weiterbildung für Menschen im Bürgergeldbezug von den Jobcentern in die Arbeitsagenturen zu verlagern, ist widersprüchlich und für die Arbeitsmarktintegration schädlich – zumal Mittelkürzungen in Millionenhöhe für die Jobcenter noch hinzukommen. So wird die Langzeitarbeitslosigkeit verfestigt“, sagt Dr. Nico Fickinger, Hauptgeschäftsführer der Arbeitgeberverbände NORDMETALL und AGV NORD.

Laut einer Prognose des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) wird die Beschäftigung im kommenden Jahr nur minimale Zuwächse verzeichnen. Stattdessen wird vor allem die Langzeitarbeitslosigkeit ansteigen: Im Vergleich zu 2023 werden die Zahlen in Hamburg um 6,0 Prozent, in Schleswig Holstein um 5,6 Prozent, in Niedersachsen um 4,7 Prozent, in Mecklenburg-Vorpommern um 3,2 Prozent und in Bremen um 1,7 Prozent zulegen.

„Weiterbildung und Qualifizierung sowie das Heranführen an den Arbeitsmarkt werden vor diesem Hintergrund immer wichtiger werden“, sagt Fickinger. Dass genau an diesen Stellen in den kommenden Jahren gespart werden solle, sei unverantwortlich, so der Arbeitgebervertreter. Erstens verhindere die geplante Aufgabenverlagerung der Weiterbildungsförderung zu den Arbeitsagenturen eine ganzheitliche Betreuung der arbeitsmarktferneren Kundschaft im Bürgergeldbezug. Das gefährde eine reibungslose Qualifizierung. Zweitens werde durch die Mittelkürzung der vor kurzem angekündigte Integrationsturbo für anerkannte Geflüchtete konterkariert. Für diese hatte Bundesarbeitsminister Heil jedoch eine enge Begleitung durch die Jobcenter versprochen. „Das eine zu sagen und das andere zu tun, ist keine wirksame Politik“, so Fic kinger. „Aus der Arbeitskräftekrise kommen wir nur heraus, wenn wir jeden Hebel bedienen – durch die Beschneidung der Jobcenter wird weder die nachhaltige Integration langjähriger Arbeitsloser gelingen noch der schnelle Einstieg erwerbsfähig geflüchteter Menschen in den Arbeitsmarkt.“

Nordmetall_AGV Nord_Newsroom

Aktuelle News.

Durchwachsende Entwicklung auf regionalen Arbeitsmarkt

Vorstellung der diesjährigen Wirtschaftsumfrage – Bereich Arbeitsmarkt: Nachlassende Dynamik auf dem bundesweiten Arbeitsmarkt auch in der Region spürbar. Im ersten Quartal 2024 waren rund 45,8 Millionen Menschen in Deutschland erwerbstätig. …

Weiterlesen

75 Jahre Grundgesetz: 75 Jahre Erfolgsmodell Sozialpartnerschaft

„75 Jahre Grundgesetz bedeuten auch 75 Jahre grundgesetzlich geschützte Sozialpartnerschaft. Deshalb feiern wir als Arbeitgeberverband am 23. Mai gleich zwei Erfolgsmodelle“, sagt Folkmar Ukena, Präsident des Arbeitgeberverbandes NORDMETALL e. V. …

Weiterlesen

NORDFROST in Rotterdam: Messepräsentation auf der Breakbulk Europe 2024

Vom 21. – 23.05.2024 präsentiert die NORDFROST auf der Breakbulk Europe, der weltweit größten Veranstaltung für Projektladung und Stückgut, in den Messehallen des Ahoy in Rotterdam ihre Leistungen im Bereich …

Weiterlesen

Eine Region steht zusammen: Bündnis für Demokratie bekommt eigenes Logo

Unsere Region steht zusammen: Für Demokratie und gegen jede Form von Extremismus. Um das deutlich zu machen, haben Sven Ambrosy (Landrat Landkreis Friesland) und Carsten Feist (Oberbürgermeister Stadt Wilhelmshaven) vor …

Weiterlesen

Anmeldezeitraum für ausstellende Unternehmen zur JadeFuture startet

Das neue Messeformat aus dem vergangenen Jahr kommt am 05.09.2024 zurück in die NordseePassage – Unternehmen können sich ab kommenden Montag als Aussteller anmelden Berufliche Chancen und Perspektiven in der …

Weiterlesen

Arbeitsmarkt im April: Bürokratie lähmt – NORDMETALL fordert drastische Verbesserungen für den Arbeitsmarkt

Die Arbeitgeber der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie widersprechen der aktuellen Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit, dass der Arbeitsmarkt stabil sei. „Niedrige Arbeitslosenzahlen und tausende offene Stellen in der Metall- und …

Weiterlesen

LAEPPCHÈ: Exklusives Strategie-Meeting mit Schaeffler

Letzte Woche hatten wir in Schweinfurt das Privileg ein wegweisendes Strategietreffen mit unserem Premiumpartner Schaeffler abzuhalten. Es war eine inspirierende Gelegenheit, tief in Themen einzutauchen, die für unsere gemeinsame Zukunft …

Weiterlesen

Unternehmen der Jade Wirtschaftsregion spüren Rezession in vielen Bereichen  

Wirtschaftsumfrage 2024: AWV Jade e.V. veröffentlicht Ergebnisse zur regionalen wirtschaftlichen Lage, die den Abschwung verdeutlichen  Wilhelmshaven, 23.04.2024. Der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Jade e.V., der Wirtschaftsförderkreis Harlingerland e.V. und das Netzwerk …

Weiterlesen

Sanierung von PKV-Lagerhalle nach Brandschaden auf der Zielgeraden

Ein Jahr nach dem Brand nähert sich die Sanierung der beschädigten PKV-Lagerhalle auf dem ehemaligen Kasernengelände dem Abschluss. Vor allem die Lieferzeiten bei Betonteilen haben die Dauer dieser Reparatur bestimmt. …

Weiterlesen

„Wir sind mit unserer Gleichstellungsarbeit auf dem richtigen Weg“

Jade Hochschule wird beim Professorinnenprogramm 2030 positiv bewertet Die Jade Hochschule hat erfolgreich mit ihrem Gleichstellungszukunftskonzept an der vierten Ausschreibung des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder teilgenommen. Sie hat …

Weiterlesen

Zum Newsroom