Zurück zur Übersicht

Personalleiterrunde: Was gibt das Hinweisgeberschutzgesetz für Arbeitgeber vor?

Der Frage, welche Auswirkungen und Pflichten das neue Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) auf Unternehmen hat, wurde in der vergangenen Personalleiterrunde auf den Grund gegangen. Im Anschluss stellte sich die GEW vor und führte durch ihr Wasserwerk Feldhausen.

Beschäftigte in Unternehmen und Behörden nehmen Missstände häufig als erste wahr. Ihre Hinweise können dafür sorgen, dass Rechtsverstöße aufgedeckt, untersucht, verfolgt und unterbunden werden. Mit dem am 02.07.2023 in Kraft getretenen Gesetz für einen besseren Schutz hinweisgebender Personen sowie zur Umsetzung der Richtlinie zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden, sollen bisherige Lücken geschlossen werden und die EU-Richtlinie 2019/1937 in nationales Recht umgesetzt werden. Zentraler Bestandteil ist der bessere Schutz hinweisgebender Personen, dennoch sollen gleichzeitig die Interessen von Unternehmen und öffentlicher Verwaltung, die zum Eingreifen von Hinweisgeberschutzmaßnahmen verpflichtet werden, in Einklang gebracht werden, sodass bürokratische Belastungen handhabbar bleiben. Für viele Unternehmen ist der Umgang und die praktische Umsetzung mit dem neuen Rechtsschutz von „Whistleblowern“ noch keine gelebte Praxis. Aus diesem Grund wurde der thematische Schwerpunkt in der vergangenen Personalleitersitzung auf das Hinweisgeberschutzgesetz gelegt.

Nicolai Christ, Fachanwalt für Arbeitsrecht, stellte in seinem Impulsvortrag die Inhalte des HinSchG vor und ging auf die unterschiedlichen Anwendungsbereiche ein. Zudem erläuterte er, welche Anforderungen an interne und externe Meldekanäle gestellt werden, welche konkreten Aufgaben sie übernehmen müssen bzw. welche Anforderungen an sie gestellt werden. Außerdem stellte er die Verfahrensweise bei internen Meldungen dar, ging auf die Dokumentationspflicht, den Datenschutz und drohendes Bußgeld/Schadenersatzanforderungen ein. In einem anschließenden Erfahrungsaustausch zum Umgang mit dem neuen HinSchG konnten die Teilnehmenden von ihren ersten Erkenntnissen berichten und weitere Fragen stellen.

Wir haben für Sie FAQ zum neuen Hinweisgeberschutzgesetz zusammengestellt. Diese stehen Ihnen in unserem Downloadcenter zur Verfügung.

Unternehmensbesichtigung GEW: Wasserwerk Feldhausen

1.364 km Leitungsnetz Strom, 690 km Leitungsnetz Gas, 845 Leitungsnetz Wasser – Mit diesen Fakten stieg Steffen Abel, Personalleiter, in seine Vorstellung zur GEW ein. Neben den Aufgaben und Angeboten der GEW stellte er die Zukunftsperspektiven des Versorgers im Hinblick auf die Energiewende vor. Danach übernahm Dennis Badberg, der das Wasserwerk in Feldhausen leitet, und lud die Runde zu einer Führung durch die Netzwarte, die Motoren- und Filterhalle ein.

Personalleiter

Aktuelle News.

NORDFROST startet in der Tiefkühllogistik mit dem digitalen Lieferschein über Cloud4Log

NORDFROST stellt Tiefkühlware seit Anfang März diesen Jahres mit digitalem Lieferschein über Cloud4Log zu. Das Besondere dabei: Der Datenaustausch mit der neuen Plattform ist komplett in die internen Prozesse integriert. …

Weiterlesen

Freundeskreis vergrößert seinen Vorstand

Auf seiner Jahresversammlung hat der gemeinnützige Verein Freundeskreis Herrlichkeit Gödens Vorstandswahlen durchgeführt und konnte die Zahl der Mitglieder gemäß neuer Satzung verdoppeln. Der bislang vierköpfige Vorstand konnte oftmals aus Termingründen …

Weiterlesen

Arbeitsmarkt im März: Renteneintrittswelle belastet den Arbeitsmarkt

Anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Arbeitsmarktdaten schaut die norddeutsche Metall- und Elektroindustrie mit Sorge in die Zukunft. Nach Statistiken der Agentur für Arbeit und Befragungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sieht …

Weiterlesen

Ressourcen, Resilienz, Resultate: Unternehmen von innen stärken

Vom automatisierten Lager bis zur Widerstandskraft eines Unternehmens – Personalleitersitzung befasst sich auf zwei unterschiedliche Arten mit dem Personalmangel Resilienz bezeichnet die Widerstandsfähigkeit eines Unternehmens in Krisensituationen. Dabei haben resiliente …

Weiterlesen

Bewerbungsphase eröffnet: Beste Auszubildende der Region gesucht

Hans-Bretschneider-Preis 2024 – Der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband sucht auch in diesem Jahr wieder leistungsstarke oder engagierte Auszubildende Der Hans-Bretschneider-Preis ist zurück und geht auch in diesem Frühjahr in eine neue …

Weiterlesen

Sie sind gefragt: Online-Befragung der AWV-Mitgliedsunternehmen

Befragungszeitraum zur diesjährigen Wirtschaftsumfrage gestartet Auch in diesem Frühjahr erkundigen wir uns mit unserer Wirtschaftsumfrage 2024 bei unseren Mitgliedsunternehmen nach gegenwärtigen Daten, Fakten und Erwartungen. Neben aktuellen Themen befasst sich …

Weiterlesen

Die Berufschancenmesse JadeFuture geht in die zweite Runde – Save the Date

Das neue Messeformat aus dem vergangenen Jahr kommt am 05.09.2024 zurück in die Nordseepassage – Notieren Sie sich schon jetzt den Termin in Ihrem Kalender! Berufliche Chancen und Perspektiven in …

Weiterlesen

Neues Veranstaltungsformat „Up2Date“: Künstliche Intelligenz – Neue Chancen für Unternehmensprozesse

Die Volksbank Jever eG, die DOCK26 GmbH sowie der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Jade e. V. (AWV) freuen sich, das neue Veranstaltungsformat Up2Date vorzustellen. Dieses innovative Konzept wurde ins Leben gerufen, …

Weiterlesen

Arbeitsmarkt im Februar: Knapp 10.000 Jugendliche ohne Schulabschluss – dies kann sich der Norden nicht leisten

In den fünf norddeutschen Bundesländern verlassen jedes Jahr tausende Schüler:innen die Schule ohne Abschluss. In Bremen waren dies zuletzt 612, in Hamburg 945, in Mecklenburg-Vorpommern 1.075, in Niedersachsen 4.590 und …

Weiterlesen

Vizepräsident der Jade Hochschule im Amt bestätigt

Prof. Dr. Holger Saß weiterhin Mitglied im Präsidium Prof. Dr.-Ing. Holger Saß wurde von den Gremien der Jade Hochschule im Amt als Vizepräsident Forschung, Third Mission, Gleichstellung bestätigt. Hochschulpräsident Prof. …

Weiterlesen

Zum Newsroom