Zurück zur Übersicht

„Ich nehme unglaublich viel für später mit“

Liana Ammo macht ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Schule an der Deichbrücke.

Die 19-Jährige möchte das Jahr nutzen, um sich darüber klar zu werden, wohin sie ihre berufliche Zukunft führt. Bisher hat sie aber auch für ihren Alltag schon sehr viele tolle Erfahrungen sammeln dürfen.

Liana Ammo macht ein FSJ bei der GPS Wilhelmshaven. Nach dem Abitur war Liana Ammo zwar fachlich gut aufgestellt, aufs Berufsleben fühlte sie sich jedoch überhaupt nicht vorbereitet. „Wir haben nur ein kurzes Praktikum in der Schulzeit gemacht, hatten keine Chance, etwas auszuprobieren“, sagt die 19-Jährige. Anstatt sich überstürzt in irgendein Studium zu stürzen, entschied sie sich deshalb für ein Freiwilliges Soziales Jahre (FSJ) bei der GPS Wilhelmshaven. Seit dem 1. August arbeitet sie an der Schule an der Deichbrücke, eine Förderschule für Kinder mit einer Behinderung. „Diese Entscheidung habe ich keinen Moment bereut“, erzählt sie und schwärmt von ihrer Arbeit.

„Es macht großen Spaß, eine Bindung zu den Kindern aufzubauen, ihr Vertrauen zu gewinnen“, sagt sie. Liana Ammo betreut eine Klasse in der Primärstufe. Genau wie sie haben die Kinder erst im Sommer an der Schule angefangen, müssen sich eingewöhnen, alles kennenlernen. „Es ist toll zu sehen, wie ihnen die Strukturen jetzt schon gut tun und sie sich entwickeln.“

Die Schule hat sich die Wilhelmshavenerin für ihr FSJ bewusst ausgesucht. Nachdem sie sich bei der GPS beworben hatte, wurden ihr mehrere Einrichtungen im gesamten Verbreitungsgebiet in Wilhelmshaven, Friesland und dem Ammerland vorgeschlagen. Sie bekam die Chance, jeweils einen Tag zu hospitieren – doch bereits nach dem ersten Tag war für sie alles klar. „Mir hat es an der Schule an der Deichbrücke so gut gefallen, dass ich mir gar nichts anderes mehr angeschaut habe“, erzählt sie und lacht.
Ihr Ziel ist es, in diesem Jahr zum einen Erfahrungen zu sammeln, die ihr bei der Berufswahl weiterhelfen. „Ich lerne hier aber viele Dinge fürs Leben, kann mich ausprobieren und der Gesellschaft etwas zurückgeben“, erzählt sie. Im Team fühle sie sich sehr gut angenommen, sei nicht allein, habe aber auch viel Freiraum. „Im Unterricht darf ich Aufgaben stellen oder in der Turnhalle Übungen aufbauen, mit den Kindern nach eigenen Ideen basteln und meine Kreativität ausleben.“

Zur eigentlichen Arbeit in der Schule kommen Seminare mit den anderen FSJlern. Themen wie Deeskalationstraining, Team Building oder das Experimentieren mit dem Rollstuhl stehen dabei auf dem Plan. „Das bringt einem auch was fürs weitere Leben“, sagt Liana Ammo, „ich nehme hier gerade unglaublich viel für später mit.“ Liana Ammo ist in ihrer Berufswahl noch unsicher, ihr FSJ hat sie bisher darin bestärkt, den sozialen Bereich weiterhin in Betracht zu ziehen. Allerdings sieht sie auch die Schattenseiten, bemängelt beispielsweise die fehlende gesellschaftliche Anerkennung dieser Berufe. Wie sehr ihr der aktuelle Einsatz trotzdem gefällt, hat sie nach den Herbstferien gemerkt: „Da war ich nicht traurig, dass die freie Zeit vorbei ist, sondern habe mich einfach nur gefreut, die Kinder wiederzusehen.“

FSJ-Deichbruecke <?php echo $image_title; ?>

Aktuelle News.

Wir gratulieren Uniper zur Eröffnung des neuen Aus- und Fortbildungszentrums Wilhelmshaven!

„Die Energiewende geht nur mit uns Menschen“ – so war es am Open Day bei Uniper im Rahmen der „Woche des Wasserstoffs“ zu hören. Denn auf dem ehemaligen Kraftwerksgelände eröffnete …

Weiterlesen

LAEPPCHÉ: Engagement für erstklassige Dienstleistung

Lange Lieferzeiten im Bereich Linearartikel (Schienen, Spindeln, Linearmodule) sind häufig, besonders bei Sonderanfertigungen. Doch was tun, wenn der Stillstand einer Maschine die Kosten in die Höhe treibt und Verzögerungen in …

Weiterlesen

Gregor Meyle und Band als kulturelles Highlight bei Veranstaltung TEXTE am meer

Traditionell wird an diesem Abend die Verbindung zwischen der Jade Wirtschaftsregion, Kultur und Marine gestärkt Zum 25. Mal laden der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Jade e.V. (AWV Jade e.V.) und die …

Weiterlesen

SPAR + BAU mit Rekordinvestitionen in den Wohnungsbestand

Auch das Geschäftsjahr 2023 hat die SPAR + BAU wirtschaftlich erfolgreich abgeschlossen. Die Wilhelmshavener Wohnungsbaugenossenschaft erwirtschaftete trotz Rekordinvestitionen in den Wohnungsbestand einen Jahresüberschuss von rd. 3,3 Mio. €. Mit Zustimmung …

Weiterlesen

Die Welt der Wissenschaft erleben

Erlebnishochschule für Schüler:innen an der Jade Hochschule Zum sechsten Mal lädt die Jade Hochschule Schülerinnen und Schüler aus der Region zur diesjährigen Erlebnishochschule (vormals Schülerhochschule) an den Campus in Wilhelmshaven …

Weiterlesen

Demokratische Parteien müssen Konsequenzen ziehen

Europawahl 2024 „Das Europawahlergebnis ist eine eindeutige Klatsche für SPD und Grüne. Auch zusammen mit der FDP liegen die Ampel-Parteien kaum noch vor der Union, die Ränder wachsen drastisch“, fasst …

Weiterlesen

LAEPPCHÉ: Neues Logistikzentrum

Die nächste Ära der Innovation bei LAEPPCHÉ Wir bei LAEPPCHÉ sind stolz darauf, einen bedeutenden Schritt in unserer kontinuierlichen Expansion zu verkünden – den Beginn des Baus unseres neuen, vollautomatisierten …

Weiterlesen

Ordentliche Mitgliederversammlung 2024: AWV-Geschäftsstelle präsentiert positive Verbandsentwicklung

Vizepräsident Thomas Hohmann wird auf diesjähriger OMV verabschiedet und Maximilian Graf von Wedel als sein Nachfolger gewählt Am vergangenen Dienstag fand einer der wichtigsten Termine im Verband statt: Die Ordentliche …

Weiterlesen

Arbeitsmarkt Mai: Fachkräftemangel behindert Klimaschutz und digitale Transformation

Deutschland fehlen die Fachkräfte, um die Energiewende zu bewältigen und den digitalen Rückstand zu anderen Ländern aufzuholen. Darauf weisen die Arbeitgeberverbände NORDMETALL und AGV NORD angesichts der jüngsten Arbeitsmarktzahlen hin. …

Weiterlesen

Wärme-Rückgewinnung: So viel Energie spart der neue Wasserkreislauf

Mit neuen Anlagen kann die PKV ihre Prozesswärme noch besser recyceln – und so viel Erdgas und damit Energie und CO2 sparen, wie bis zu 825 Haushalte im Jahr verbrauchen. …

Weiterlesen

Zum Newsroom