Zurück zur Übersicht

NORDFROST: Logistik-Highlights auf der INTERNORGA 2022

Die NORDFROST, Marktführer im Bereich Tiefkühllogistik, präsentiert mit ihrem Messeauftritt auf der INTERNORGA in Hamburg, Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt, spannende Themen und Neuheiten: Die Erweiterungen ausgewählter NORDFROST-Niederlassungen werden ebenso vorgestellt wie automatisierte Prozesse für das Outsourcing z.B. im Bereich der Lohnverpackung. Dem Publikum aus Gastronomie und Hotellerie werden darüber hinaus die vom Unternehmen hergestellten Eiswürfelprodukte vorgestellt.

Die NORDFROST ist als Marktführer in der Tiefkühllogistik der Logistikdienstleister für die gesamte Lebensmittelbranche mit Angeboten in allen Temperaturbereichen. Gearbeitet wird auf höchstem Qualitätsniveau, zertifiziert nach IFS Food bzw. IFS Logistics, jeweils auf Higher Level, sowie nach Bio-Qualitätsstandard. Das Familienunternehmen mit der Europa-Zentrale im friesischen Schortens bei Wilhelmshaven bietet bundesweit an 40 Standorten eine Lagerkapazität von insgesamt rund 1 Million Palettenstellplätzen. Über die unternehmenseigenen Logistikzentren wird zudem die Netzwerk-Transportlogistik des Unternehmens in Nah- und Fernverkehr abgewickelt, was der Feinverteilung von Kühlgut dient. Empfänger wie gastronomische Betriebe, Kantinen und Hotels aber auch Filialen des Einzelhandels, Backshops oder Kioske werden darüber nicht nur im Inland, sondern auch im europäischen Ausland regelmäßig mit gemischten Kühlgutsendungen gemäß Bestellung im Auftrag der Industrie beliefert.

Auf der INTERNORGA stellt das Unternehmen seine Leistungen explizit Marktteilnehmern aus dem Außer-Haus-Segment vor, die in Lager und Transport passgenaue Services nach Bedarf erhalten: Möglich sind Lagerdienstleistungen mit zahlreichen Value Added Services für Hoteliers oder Kantinenbetreiber ebenso wie die regelmäßige Belieferung der Outlets von regional oder überregional aufgestellten Filialisten, z.B. aus dem Backwarenbereich oder aus der Systemgastronomie. Zugestellt werden sogar komplette Sortimente, die dafür bedarfsgerecht kommissioniert werden.

Die NORDFROST expandiert laufend und investiert dem Marktbedarf entsprechend in neue Lager- und Umschlagskapazitäten, klimafreundliche Technik und zunehmend in die Automatisierung von Prozessen:
Beispielhaft ist hier der NORDFROST Seehafen-Terminal zu nennen. Der inzwischen größte der 40 bundesweit gelegenen NORDFROST-Logistikstandorte ist direkt in Deutschlands einzigem Tiefwasser-Containerhafen, dem Containerhafen Wilhelmshaven, gelegen. Zu der bisherigen Lagerkapazität von 105.000 Palettenstellplätzen, je zu einem Drittel aufgeteilt in die Temperaturbereiche Tiefkühl, Frische und Trocken, kam im November 2021 ein neues, vollautomatisches TK-Hochregallager mit weiteren 40.000 Palettenstellplätzen und einer automatischen Be- und -Entladung von LKW hinzu. Parallel dazu wurde in 2021 ein zweiter Hygienebereich für die Bearbeitung und Verpackung von Lebensmitteln geschaffen. Damit bietet der Standort, der eine höchst effiziente Lebensmitteldrehscheibe für den Im- und Export ist, nun insgesamt rund 5.000 m² Weißbereich für das Outsourcing von Prozessschritten. Produkte werden hier nach Kundenvorgaben verpackt, wie zum Beispiel frisch angelieferte Fleischwaren, die kartoniert, schockgefrostet und zwischengelagert werden. Für die Lohnabfüllung von gekühlten und ungekühlten Lebensmitteln mit markenspezifischen Dekoren setzt NORDFROST automatische Anlagen ein. Verschiedenste Verpackungsarten und -formate sind möglich. Bis hin zu Services der Hafenlogistik befinden sich hier alle benötigten Dienstleistungen an einem Ort, was schnelle und effiziente Prozesse ermöglicht und Transporte reduziert. Der Container-Tiefwasserhafen selbst befindet sich aktuell auf bemerkenswertem Wachstumskurs und verfügt über wertvolle Potentiale für eine reibungslose Abwicklung – und zudem über beste nautische Bedingungen sowie eine einmalige Hinterlandanbindung. Mit dem eigenen Bahnanschluss des NORDFROST Seehafen-Terminal besteht darüber hinaus auch für Containerverkehre eine umweltfreundliche Anbindung des Logistikers zu den anderen Seehäfen bzw. zu allen wesentlichen Destinationen. Ergänzend dazu erweitert die NORDFROST im Hafen jetzt ihr Containerdepot für die Lagerung von leeren Boxen ebenso wie von beladenen Standard- und Kühlcontainern.

Automatisierte Lösungen bietet die NORDFROST in der Lagerlogistik je nach Kundenbedarf an allen ihren 40 bundesweit gelegenen Standorten. So auch an ihrem neuen Logistikzentrum im hessischen Mücke, das Ende 2020 als Multitemperatur-Zentrum direkt an der A5 in Betrieb genommen wurde und über eine Lagerkapazität von insgesamt 46.000 Palettenstellplätzen verfügt, die sich ebenfalls auf alle Temperaturklassen von TK über Frische und Ambient bis hin zum Trockenlager aufteilt. Mit den hier eingesetzten automatischen Verpackungsanlagen werden im Kundenauftrag aus in Großgebinden angelieferter Ware Endverbrauchereinheiten konfektioniert. Jede Verpackungslinie hat eine Leistung von 30 bis 50 Faltschachteln pro Minute, die schließlich zu Verkaufsgebinden in Folie geschrumpft werden. Durch das Outsourcing des Prozesses kann sich der Auftraggeber auf sein Kerngeschäft konzentrieren und generiert Wachstumspotentiale in der Produktion. Auf die Kundennachfrage wird just-in-time reagiert, so dass Lagerbedarfe eingespart werden.

Ebenfalls im Jahr 2020 eröffnete die NORDFROST ihr hochmodernes Logistikzentrum in Herne an der A 42, das mit einem TK-Hochregallager und einem konventionellen Lagerbereich 70.000 Palettenstellplätze mit einer automatischen Kommissionieranlage vorhält. Der Standort in Herne ist inzwischen das zentrale Transport-Hub der NORDFROST-Gruppe in NRW.

In diesem Jahr wurde im Januar der Ausbau der NORDFROST-Niederlassung in Barsinghausen bei Hannover um 20.000 weitere Stellplätzen für Tiefkühl- und Frischware fertiggestellt und in Betrieb genommen. Eine Expansion, die mit der Berücksichtigung von großzügigen Umschlagsflächen auch der Verstärkung der Transportlogistik des Unternehmens dient. Im Zuge der Erweiterung wurde auf 6.000 m² Dachfläche eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 750 kWp zur klimafreundlichen Stromproduktion installiert.

Das Angebot in der Hafenlogistik erweitert die NORDFROST derzeit mit ihrem Hafen-Terminal in Wesel am Niederrhein. Seit April 2021 führt das Unternehmen hier in Eigenregie den Container-Schiffsumschlag durch und bietet damit der im- und exportierenden Wirtschaft einen neuen Zugang zur Verschiffung über die Westhäfen Rotterdam und Antwerpen sowie Amsterdam. Verkehre werden auf die umweltfreundliche Wasserstraße des Rheins verlagert. An dem Hafenplatz entsteht ein Full-Service-Containerterminal, dessen Betrieb bereits mit der Lagerung von Containern gestartet ist und das ab Mai 2022 um 17.000 m2 Fläche erweitert wird. Perspektivisch ist die Errichtung eines Kühlhauses direkt am Wasser vorgesehen. Auch hier besteht durch die Kombination sämtlicher Leistungen inklusive bedarfsgerechter Value Added Services direkt am Verschiffungsort die Möglichkeit, zusätzliche Wege und damit Transporte einzusparen und im Im- und Export maximale Effizienz und Nachhaltigkeit in der Lieferkette zu erreichen.

Die Unternehmenssparte der NORDFROST-Eiswürfelprodukte freut sich auf den Saisonbeginn. Drei verschiedene Sorten werden unter dem eigenen Namen und auf Wunsch auch als Eigenmarke für den Point of Sale des LEH (1 kg- und 2 kg-Beutel) sowie für Großverbraucher (5 kg-Beutel) aus 100% bestem Heidewasser produziert. Hierfür wurde im Jahr 2017 am NORDFROST-Kühlhausstandort in Zerbst bei Magdeburg eine moderne Produktionsstätte errichtet und in Betrieb genommen. Von der Eiswürfelproduktion auf höchstem Qualitätsstandard gemäß IFS Food auf Higher Level über die dezentrale Lagerung an 40 eigenen Tiefkühlzentren bundesweit bietet NORDFROST die gesamte Prozesskette aus einer Hand bis hin zur pünktlichen Anlieferung der Ware beim Empfänger. Für Gastronomie, Hotellerie, Festivals, Kantinen oder Einzelhandel – Angeliefert in jeder Größenordnung von der Sammelgutsendung bis hin zur Komplettladung.

Gruppenbild_INTERNORGA22 <?php echo $image_title; ?>

Aktuelle News.

„Unterstützung an der Jade Hochschule ist beeindruckend“

Ukrainische Geflüchtete nutzen Integra-Programm zur Erlangung deutscher Sprachkenntnisse Das Integra-Programm bietet studierfähigen Geflüchteten Unterstützung vor und während ihres Studiums an der Jade Hochschule. Mit dem seit nunmehr fast einem Jahr …

Weiterlesen

Green Energy Logistics Hub Wilhelmshaven: deugro und NORDFROST bündeln Stärken für nachhaltige Energie-Logistik

Um der rasant steigenden Nachfrage nach nachhaltig erzeugter Energie und dem damit verbundenen Bedarf nach ausgefeilten Logistikkonzepten für Lagerung und Transport der notwendigen Komponenten gerecht zu werden, bündeln deugro und …

Weiterlesen

Wichtiger Motor in der regionalen Entwicklung

Neujahrsempfang der Jade Hochschule Die Jade Hochschule begrüßte bei ihrem gestrigen Neujahrsempfang im Restaurant CaOs 170 Gäste aus der Hochschule, aus Wirtschaft und Poltik. Auch Falko Mohrs, neuer niedersächsischer Minister …

Weiterlesen

Gasunie und STORAG ETZEL arbeiten bei der Wasserstoffspeicherung im Projekt H2CAST ETZEL zusammen

Gasunie wird Konsortialpartner bei „H2CAST Etzel“, dem Wasserstoffspeicher-Pilotprojekt im Kavernenfeld Etzel in Niedersachsen. Dies haben STORAG ETZEL und Gasunie heute bekannt gegeben. Für Gasunie ist diese Beteiligung ein erster Schritt …

Weiterlesen

Containerdepot: REMAIN und NORDFROST vereinbaren Kooperation

Containerhafen Wilhelmshaven profitiert von gemeinsamen Aktivitäten Die NORDFROST GmbH & Co. KG und die REMAIN GmbH Container-Depot and Repair, ein Unternehmen der EUROGATE-Gruppe, arbeiten ab sofort in den deutschen Container-Seehäfen …

Weiterlesen

„Energiepreisbremsen ja, Arbeitsplatzgarantien nein“

„Dass Betriebe in der momentan sehr volatilen wirtschaftlichen Lage eine Arbeitsplatzgarantie abgeben sollen, ist schier unmöglich“, sagt Dr. Nico Fickinger anlässlich der am Donnerstag angesetzten zweiten und dritten Lesung der …

Weiterlesen

Neue Halle über laufenden Betrieb gebaut

Gesteigerte Anlagenverfügbarkeit, mehr Planungssicherheit und eine modernisierte Arbeitsumgebung: Für alle diese Ziele brauchte die Kartonproduktion der PKV eine neue Halle. Die Herausforderung: Diesen Ersatz an Ort und Stelle zu bauen, …

Weiterlesen

Freie Fahrt mit der E-Lok zum JadeWeserPort

Genau im Zeitplan und pünktlich zum Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn wurden jetzt die Arbeiten zur Elektrifizierung der bahnseitigen Infrastruktur von Deutschlands einzigem Container-Tiefwasserhafen JadeWeserPort Wilhelmshaven fertig gestellt. Parallel mit der …

Weiterlesen

Freundeskreis bringt Licht nach Schloss Gödens

„Jetzt in der dunklen Jahreszeit wirkt die Beleuchtung der Hauptallee doppelt eindrucksvoll“, so äußerte sich Maximilien Graf von Wedel anlässlich der symbolischen „Einweihung“ der Lampen durch den Freundeskreis Herrlichkeit Gödens …

Weiterlesen

Der Faktor Wetter in der Speditions- und Fernbusbranche

Schneefall und Starkregen haben den größten Einfluss auf Fahrgeschwindigkeiten und Ankunftszeiten Das Verbundprojekt MeteoValue-live untersuchte im Rahmen seiner dreijährigen Forschungstätigkeit, welche Auswirkungen Wettereinflüsse auf die Einsatz- und Routenplanungen von Speditions- …

Weiterlesen

Zum Newsroom