Zurück zur Übersicht

Tag 1 – Teil 2: Von der Ukraine-Krise zum Energieträger Wasserstoff

Der Nachmittag des 26.4. brachte der Delegation des AWV Jade einen Besuch der Staatssekretärin im Verteidigungsministerium und Abgeordneten der Landkreise Wilhelmshaven, Friesland, Wittmund Siemtje Möller. Sie konnte uns interessante Einzelheiten zu den Lieferungen von Luftabwehrpanzern „Gepard“ an die Ukraine berichten, die inzwischen beschlossen worden waren. Gleichzeitig konnte Siemtje Möller übermitteln, dass Deutschland im Vergleich der Helfer der Ukraine eher gut dasteht: Lieferungen werden im Gegensatz zu anderen Partnern nicht nur angekündigt, sondern auch schnell ausgeliefert. Weitere und oft plakative Forderungen seien nur mit viel Abstimmung zu erfüllen – Material setze auch voraus, dass Ausbildung mitgedacht werden müsse. Kein Land der Welt habe bisher Ausrüstung in diesem Umfang und dieser Qualität an die Ukraine geliefert.

Im anschließenden Termin im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz traf die Delegation auf Dr. Philipp Stammler. Im wunderschönen Eichensaal des historischen Gebäudes, das einst als Invalidenkrankenhaus erbaut worden war, konnte der Referatsleiter „Wasserstoff-Strategie“ im Vorfeld der großen Veranstaltung am kommenden Mittwoch vermitteln, was die Strategie der Bundesregierung für Potentiale birgt. Wasserstoff sei eine Zukunftstechnologie, wenn er grün sei; andernfalls sei auch er nur eine Brücke, um unabhängiger von fossilen Brennstoffen zu werden. Herr Dr. Stammler beschrieb die Formen von Wasserstoff als „Regenbogen“: Grüner, gelber, blauer, grauer und „türkiser“ Wasserstoff kennzeichnen seine Herkunft und sein Potential. Blauer Wasserstoff beispielsweise ist umgewandeltes Erdgas, dessen CO2 sicher unterirdisch eingelagert wird. Ziel sei, grünen Wasserstoff zu erzeugen, indem man erneuerbare Energien nutze, um über Elektrolyse aus Wasser Wasserstoff und Sauerstoff zu erzeugen. Dafür könnten – gerade im Norden – die volatilen Energiemengen genutzt werden, die zum Beispiel aus der Windkraft ins Netz gespeist werden. Eine Schlüsseltechnologie? Noch seien wir nicht soweit, so Referatsleiter Dr. Stammler. Kurzfristig könne man grauen bzw. blauen Wasserstoff oder das Derivat Ammoniak als Antriebsquelle für Technologien nutzen. Langfristig aber gehe es darum, grünen Wasserstoff zu erzeugen oder in Kooperationen mit anderen erzeugen zu lassen – zum Beispiel dort, wo in windigen oder sonnigen Regionen ständig ein Energieüberschuss zu erwarten sei (bspw. Südamerika oder Australien). Der Transport sei das nächste – und energetisch-bilanziell hoch bedenkliche – Problem. In Aussicht stellen wollte Herr Stammler das Ziel, bis zum Jahr 2030 den Preis für ein Kilogramm grünen Wasserstoff auf 2- 3 Euro gesenkt zu haben.

Der erste Tag der Reise des AWV ging spät zu Ende und ließ die Delegation erschöpft, aber klüger zurück. Viele Unsicherheiten und Unwägbarkeiten der Zukunft wurden offen angesprochen. Die Delegation konnte engagiert die konkreten Interessen der Jade-Region an die richtigen Adressaten bringen. Spannend geht die Unternehmensreise in ihre letzte Phase: Das heute stattfindende Forum und der Parlamentarische Abend zur Zukunft der Energieversorgung – Energy Hub Port of Wilhelmshaven – schließt sich an den Besuch der Gruppe im Paul-Löbe-Haus an.

IMG_6390

Aktuelle News.

Sanierung von PKV-Lagerhalle nach Brandschaden auf der Zielgeraden

Ein Jahr nach dem Brand nähert sich die Sanierung der beschädigten PKV-Lagerhalle auf dem ehemaligen Kasernengelände dem Abschluss. Vor allem die Lieferzeiten bei Betonteilen haben die Dauer dieser Reparatur bestimmt. …

Weiterlesen

„Wir sind mit unserer Gleichstellungsarbeit auf dem richtigen Weg“

Jade Hochschule wird beim Professorinnenprogramm 2030 positiv bewertet Die Jade Hochschule hat erfolgreich mit ihrem Gleichstellungszukunftskonzept an der vierten Ausschreibung des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder teilgenommen. Sie hat …

Weiterlesen

NORDFROST startet in der Tiefkühllogistik mit dem digitalen Lieferschein über Cloud4Log

NORDFROST stellt Tiefkühlware seit Anfang März diesen Jahres mit digitalem Lieferschein über Cloud4Log zu. Das Besondere dabei: Der Datenaustausch mit der neuen Plattform ist komplett in die internen Prozesse integriert. …

Weiterlesen

Freundeskreis vergrößert seinen Vorstand

Auf seiner Jahresversammlung hat der gemeinnützige Verein Freundeskreis Herrlichkeit Gödens Vorstandswahlen durchgeführt und konnte die Zahl der Mitglieder gemäß neuer Satzung verdoppeln. Der bislang vierköpfige Vorstand konnte oftmals aus Termingründen …

Weiterlesen

Arbeitsmarkt im März: Renteneintrittswelle belastet den Arbeitsmarkt

Anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Arbeitsmarktdaten schaut die norddeutsche Metall- und Elektroindustrie mit Sorge in die Zukunft. Nach Statistiken der Agentur für Arbeit und Befragungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sieht …

Weiterlesen

Ressourcen, Resilienz, Resultate: Unternehmen von innen stärken

Vom automatisierten Lager bis zur Widerstandskraft eines Unternehmens – Personalleitersitzung befasst sich auf zwei unterschiedliche Arten mit dem Personalmangel Resilienz bezeichnet die Widerstandsfähigkeit eines Unternehmens in Krisensituationen. Dabei haben resiliente …

Weiterlesen

Bewerbungsphase eröffnet: Beste Auszubildende der Region gesucht

Hans-Bretschneider-Preis 2024 – Der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband sucht auch in diesem Jahr wieder leistungsstarke oder engagierte Auszubildende Der Hans-Bretschneider-Preis ist zurück und geht auch in diesem Frühjahr in eine neue …

Weiterlesen

Sie sind gefragt: Online-Befragung der AWV-Mitgliedsunternehmen

Befragungszeitraum zur diesjährigen Wirtschaftsumfrage gestartet Auch in diesem Frühjahr erkundigen wir uns mit unserer Wirtschaftsumfrage 2024 bei unseren Mitgliedsunternehmen nach gegenwärtigen Daten, Fakten und Erwartungen. Neben aktuellen Themen befasst sich …

Weiterlesen

Die Berufschancenmesse JadeFuture geht in die zweite Runde – Save the Date

Das neue Messeformat aus dem vergangenen Jahr kommt am 05.09.2024 zurück in die Nordseepassage – Notieren Sie sich schon jetzt den Termin in Ihrem Kalender! Berufliche Chancen und Perspektiven in …

Weiterlesen

Neues Veranstaltungsformat „Up2Date“: Künstliche Intelligenz – Neue Chancen für Unternehmensprozesse

Die Volksbank Jever eG, die DOCK26 GmbH sowie der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Jade e. V. (AWV) freuen sich, das neue Veranstaltungsformat Up2Date vorzustellen. Dieses innovative Konzept wurde ins Leben gerufen, …

Weiterlesen

Zum Newsroom